9. Presserechtsforum: Podiumsdiskussion zum Fall „Wirecard“

Am 20. Januar 2020 veranstalten „Kommunikation & Recht“ sowie „Damm & Mann“ das 9. Presserechtsforum in der Deutschen Fachverlag GmbH (Mainzer Landstraße 251) in Frankfurt am Main.
Dabei stehen keine Frontalvorträge vor passivem Publikum im Mittelpunkt, sondern ein fachlicher Austausch. Die Diskussion zum jeweiligen Fachthema wird durch zwei Impulsvorträge von maximal fünf Minuten initiiert und dann von den Referenten moderiert. So soll durch eine möglichst hohe Dichte der Diskussionen, ohne lange Beiträge, ein intensiver Austausch unter den Teilnehmern gewährleistet werden. Den Abschluss der Veranstaltung bildet dieses Jahr eine Podiumsdiskussion zu möglichen Strafbarkeitsrisiken durch Wirtschaftsberichterstattung. Nicht zuletzt die von der Bafin gegen Journalisten der Financial Times in Sachen „Wirecard“ erstattete Strafanzeige sorgt hier für Unruhe.
Der Normalpreis beträgt 649 Euro (zzgl. MwSt), Richter und Staatsanwälte zahlen 99 Euro (inkl. MwSt). Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2020. Weite Informationen finden Sie auf www.presserechtsforum.de.
• www. ruw.de / rundy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.