Rekordstrafe von 405 Millionen Euro für Instagram

Wegen des Umgangs und der Veröffentlichung der Daten von Kindern hat die irische Datenschutzbehörde die Rekordstrafe in Höhe von 405 Millionen Euro gegen Instagram verhängt. Die wiederholten Verstöße gegen die für Kinder geltenden Datenschutzregeln haben zu der Entscheidung einer Millionenstrafe für den Online-Dienst Instagram durch die irische Datenschutzkommission DPC geführt. (…) Jugendlichen von 13 bis 17 Jahren war es erlaubt, einen „Business-Account“ auf der Instagram-Plattform zu betreiben, wodurch nicht nur
E-Mail-Adressen, sondern auch Telefonnummern der Kinder vorübergehend veröffentlicht waren. (…) Meta betonte bereits, dass die Einstellungen veraltet seien und der Konzern diese längst überarbeitet habe. Er kündigte damit auch an, die Entscheidung der DPC anzufechten. Der Sicherheit von Daten Jugendlicher stehe nunmehr nichts im Wege. (…)

• www.wbs-law.de